Travel

Hexentanz Festival 2017

Die Festival Saison hat begonnen und das für mich mit einem mega geilen Wochenende auf dem Hexentanz Festival. Ich denke viele werden das gar nicht kennen und deswegen möchte ich euch das Spektakel einfach mal vorstellen.

Location
Das Festival findet in Losheim am See im Saarland statt und wie der Name schon sagt: direkt am See. Genug Campingflächen und Parkplätze sind natürlich vorhanden. Da das Hexentanz ein eher kleineres Festival ist ( vielleicht 2000 Menschen) ist doch alles eher überschaubar. Kommt man öfters  trifft man definitiv die gleichen Gesichter, viele zelten auch seit Jahren an der selben Stelle.
Vom Campinggelände bis zum Festivalgelände läuft man ungefähr 10-15 Minuten, je nach Laune versteht sich. Der Campingplatz ist auch nicht auf einem Fleck, sondern leicht verstreut, was aber der Stimmung keinen Bruch antut. Die Plätze sind wie kleine Gassen aufgebaut. Zum Festivalgelände kann man über mehrere Wege laufen: außen herum am See entlang oder wie wir sagen oben herum über den Zeltplatz.

Sanitäranlagen
Es gibt keine Dixi Klos! Das Hexentanz findet auf dem regulären Campinggelände des Sees statt, also auf dem Jugendzeltplatz und dem normalem Zeltplatz. Dazu gibt es dort kleine Häuschen in denen sich die Toiletten und Duschen, sowie Wasserhähne für Trinkwasser befinden. Dixi Toiletten sind auf dem gesamten Gelände Fehlanzeige. Das Festivalgelände mit Bühne befindet im Strandbad des Sees, sodass auch dort ein Häuschen mit Toiletten und sogar duschen steht. Drei mal am Tag kommen Putzkräfte die neues Klopapier bringen und durchwischen. Also alles richtig ordentlich und sauber.

Camping
Der Campingplatz öffnet bereits Donnerstag, regulär ab 13 Uhr, aber wer früher da ist wird auch rein gelassen. Sagt man dem Mann an der Schranke kurz bescheid werdet ihr, wenn ihr früh genug an seid, mit dem Auto aufs Campinggelände gelassen. So könnt ihr alles aus dem Auto werfen und müsst nichts tragen. Das Auto müsst ihr allerdings danach wieder raus fahren und auf dem Parkplatz gegenüber des Brauhauses abstellen. Wer dazu zu spät kommt muss sein gesamtes Gepäck im besten Fall trotzdem nicht selbst tragen, denn es fahren Shuttles die sowohl euer Gepäck als auch euch zu den Plätzen bringen. (Zwischendrin gibt es einige Hügel, also Shuttles oder frühe Anreise ist zu empfehlen – es wird steil!) Vorort gibt es auch große Container, in denen ihr euren Müll entfernen könnt.

Gelände
Wie bereits gesagt befindet sich das Festivalgelände, also MainStage und Mittelaltermarkt (ja, es gibt einen!) im Strandbad. Dort könnt ihr dann zwar nicht baden gehen, aber dafür essen genießen, Mittelalterliche Dinge kaufen und zur Musik feiern. Für Essen und Getränke ist natürlich gesorgt. Euer Trinkhorn dürft ihr auch mit aufs Gelände nehmen, allerdings sollte es leer sein. Die meiste Zeit hat das aber niemanden interessiert, bis auf eine kleine rothaarige vom Sicherheitsdienst, die wegen der Wirtschaft ausgerastet ist und ich mein Horn auskippen durfte. Am Eingang findet ihr auch die Bändchen Ausgabe sowie Merch des Hexentanz. Auf dem Gelände findet ihr auch weiter natürlich Bandmerch und auch Meet&Greets gibt es. Auf der großen Wiese vor der Bühne kann man sich Abends richtig gemütlich hinsetzen oder auch hin legen. Einige Pärchen haben es etwas übertrieben… ich denke dazu muss ich nicht mehr sagen 😀

Musik
Zur Musik: Hauptsächlich Metal. Viele Bands kommen jedes Jahr wieder, wie zum Beispiel Feuerschwanz. Ich lade euch hier mal das Line-up von diesem Jahr hoch, damit ihr eine Vorstellung habt wer zum Hexentanz kommt.

Bild von Hexentanz-festival.de

Preis/ Wetter/ sonstiges
Der Preis beträgt für ein normales Ticket ca. 60 Euro, das Campingticket nochmal 20 Euro, allerdings ist dort Duschen, Toilette und Wasser mit inbegriffen, also völlig gerechtfertigt. Es werden auch oft Specials angeboten mit T-Shirts oder Pullovern inklusive, nur die Augen offen halten (wir hatten das Weihnachts spezial).
Das Festival findet immer Ende April über Hexennacht bis in den ersten Mai statt. Freitags gibt es daher auch die Walpurgisschlacht, wo etwas härteres Metal gespielt wird, so der Veranstalter.
Das Wetter, ja, so eine Sache. Regen. Jedes Jahr regnet es wie aus Eimern. Dieses Jahr hat es überhaupt nicht geregnet, jeder hatte Sonnenbrand. Lediglich Montags morgens fielen kleine Tropfen. Fakt ist: mit Regen ist definitiv zu rechnen und auf jeden fall genug warme, dicke und Regenfeste Kleidung einpacken. Es wird auch ordentlich kalt, also einen Grill für eine Feuerstelle ist empfehlenswert.

Bilder sind von mir!

Erfahrungen
Es war ein richtiges geiles Wochenende. Die Stimmung war der Hammer, die Menschen waren alle unglaublich nett. Es hat so einen Spaß gemacht! So viel gelacht habe ich schon lange nicht mehr. Die Abende am Feuer waren super und aus Fremden wurden Freunde. Was soll ich sagen, es hat einfach Spaß gemacht und alles hat gepasst. Das Essen auf dem Gelände war gut, die Musik war super, die Stimmung war super. Probiert es einfach selbst aus!

Habt ihr noch Fragen? Schreibt mir gerne, auch falls ich noch irgendetwas vergessen haben sollte. 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s