Gedanken

Dear 2016 & Hello 2017

Etwas verspätet kommt doch noch ein Post. Im alten Jahr war einfach keine richtige Motivation da. Eigentlich hatte ich mir fest vorgenommen einen „Dear 2016…“ Post zu verfassen. Aber die freie Zeit mit meinem Mann und meiner Familie war dann einfach wichtiger.

Neues Jahr, neues Glück. Wie man es nimmt. Lasse ich das letzte Jahr revue passieren, sehe ich hauptsächlich nur gute Momente, ich bin unfassbar viel gereist, habe viel erlebt und einiges gesehen. Abenteuer erlebt. Auch traurige Momente gehabt aber die guten überwiegen doch mächtig. Vieles von meinen Reisen im letzten Jahr habe ich hier immer noch nicht gepostet, was mich persönlich sehr ärgert. Ich bin einfach nicht dran geblieben und jetzt ist schon so viel Zeit vergangen. Der Beitrag meiner „Eine kleine Reise“ Reihe zum Monat August kommt auf jeden fall noch. Er ist sogar länger geworden als geplant und hat daher zwei Teile, immerhin gab es zwei große Abenteuer. 2016 war also ein wirklich tolles und wahrscheinlich das bisher beste Jahr.
2017- wird anders, soviel ist gewiss. Es wird sich mit Sicherheit viel verändern, denn einiges ist schon in Arbeit und Planung. Ob diese Veränderung schließlich etwas gutes oder schlechtes wird, kann ich hier allerdings noch nicht sagen, aber die Zeit wird es zeigen. Es wird sicherlich nicht immer einfach und oft schwierig, manchmal vielleicht auch aussichtslos. Aber ich freue mich auf die Herausforderungen die kommen, dass ich über mich heraus wachsen und mich weiter entwickeln kann. Ich freue mich auf die Abenteuer die kommen, eins zwei Festivals wird es geben. Ich bin also schon sehr gespannt, allerdings habe ich auch etwas Angst. Ich denke das ist normal und ich lasse mich davon nicht aufhalten. Ganz sicher!

Auch ich habe mir ein bisschen was überlegt was ich in 2017 gerne umsetzen oder erreichen möchte. Ich schreibe das vor allem auch für mich auf, um später einmal besser nachvollziehen zu können, was ich geschafft habe oder was eben auf der Strecke geblieben ist. Es soll auch eine kleine Motivation sein, seine Ziele und Wünsche schriftlich zu sehen und nicht nur im Kopf zu haben.
Los gehts:

1) Ich möchte mit und für den Blog arbeiten. Mehr schreiben und kreativ werden.
2) Ich möchte endlich meinen Bachelor schreiben und endlich das Studium beenden.
3) Ich hoffe regelmäßiger reiten gehen zu können.
4) Ich möchte stärker auf meine Gesundheit achten
5) Ich will daran arbeiten Dinge zu verbrauchen, zu verkaufen und neuen Raum zu schaffen.
6) Ich wünsche mir Zeit. Für mich und für die Familie
7) Ich möchte an mir und meinen Beziehungen arbeiten.
8) Abenteuer erleben!!

Ganz schön viel für so ein kurzes Jahr. Aber das sind nun mal Dinge die mir wichtig sind. Die nicht von heute auf morgen funktionieren, sondern die Zeit brauchen. Einige werden mehr Disziplin erfordern, andere weniger. Und wenn ich nur ein Teil dieser Liste schaffe bin ich auch schon zufrieden. Es gibt so vieles mehr auf meiner Liste, aber auch das ergibt sich mit der Zeit.
Bis dahin halte ich euch auf dem laufenden, wie es mit meinen Zielen läuft und vielleicht verratet ihr mir ja auch, was ihr euch für das neue Jahr wünscht?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s